Tourenwagen Classics – Saison 2020

Pressemitteilung, 28. November 2019

Die Tourenwagen Classics (TWC) gehen in ihre fünfte Saison. Im Fokus stehen seit dem Gründungsjahr 2015 die beliebten Rennwagen aus der Epoche der sogenannten „Golden Ära“.

Die DTM Boliden aus den frühen Jahren 1984 bis 1992 wie zum Beispiel BMW M3 E30, Mercedes 190er EVO oder Ford Sierra RS500 bilden gemeinsam mit den Super Tourenwagen der Zweiliterklasse von 1993 bis 2000 den Kern der Serie – ergänzt um Ikonen aus der Deutschen Rennsportmeisterschaft.

Daher wird ab Bosch Historic 2020 eigens ein Sprintrennen nur für die Wagen der „Golden Ära“ am Samstagnachmittag ausgetragen, ehe am Sonntag das komplette Feld bestehend aus DTM, STW, DTC und DRM auf die Strecke geht.

Kommentiert wird das Geschehen wie einst von Rainer Braun, der seit drei Jahren die TWC als Streckensprecher begleitet.

Besonders beliebt bei den Fans sind die vielen ex DTM Profis, die in ihre ehemaligen Autos steigen und damit zusätzlich für Spannung auf und neben der Strecke sorgen.

22 ex DTM Fahrer starten bei der TWC und geben fleißig Autogramme im Fahrerlager. Kris Nissen, Prinz Leopold von Bayern, Roland Asch, Harald Grohs, Olaf Manthey, Marc Hessel, Christian Menzel und Otto Rensing raufen sogar wieder um die Meisterschaftskrone.

Daher ist es nicht verwunderlich, dass sich Titelverteidiger Armin Hahne (Ford Sierra Gruppe A) mit seinem Arbeitsgerät von 1988 bereits ins Championat 2020 angekündigt hat.

Vollständige Pressemitteilung als Download

 
 
 

Privat: TWC-Online-Shop

Diese Seite benutzt Cookies. Weitere Infos hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.